Archiv für den Autor: Alexander Mörwald

Marktmeisterschaft der Stockschützen

Auch heuer sind wir wieder mit einer UWN-Mannschaft bei der Marktmeisterschaft der Stockschützen des TSV Nandlstadt angetreten.
Wir haben in unserer Gruppe einen hervorragenden 5.Platz erreicht und uns damit im Vergleich zum 7.Platz im letzten Jahr deutlich verbessert. Aber im Mittelpunkt stand natürlich auch dieses Jahr der Spaß und die Gesseligkeit.

Hier einige Bilder dazu:

Antrag auf Entschärfung der S-Kurve Verbindungsstraße Nandlstadt – Baumgarten

Der folgende Antrag wurde von der UWN an den Marktrat gestellt:

Sehr geehrter Herr Bürgermeister,
Sehr geehrte Damen und Herren des Marktrates,

viele Bürger aus den Ortsteilen Baumgarten und Andorf zeigen sich besorgt über das große Gefahrenpotential, das die S-Kurve in der Verbindungsstraße Nandlstadt-Baumgarten (Baumgartner Str.) birgt.
Besonders in den Sommermonaten und an den Wochenenden ist diese Verbindungsstraße stark frequentiert: viele Kinder sind auf ihren Fahrrädern zum Fußballtraining zum Sportplatz, zum Tennisheim oder ins Waldbad unterwegs. Auch ist diese Straße ein beliebter Spaziergänger- und Sportlerweg. Teilweise müssen Fußgängergruppen von bis zu zehn Personen bei ihrem Sonntagsspaziergang überholt werden. Der Straßenabschnitt gehört zum Abens-Radweg und wird auch als Anbindung an den Isar-Radweg durch größere Radfahrergruppen benutzt.
Die S-Kurve in dieser Straße ist hierbei besonders wenn Gras und Getreide hoch stehen, sehr unübersichtlich  und Personen und Fahrradfahrer können leicht übersehen werden.
Die UWN Fraktion hat dieses Problem bereits in einem Gespräch mit der Polizei angesprochen. Deren Vorschlag ist es, die Geschwindigkeit auf diesem Straßenstück auf 60 km/h zu begrenzen, um das geschilderte Gefahrenpotential zu verringern und die Straße für unsere Bürger und vor allem für Kinder sicherer  zu machen.

Der Vorschlag der UWN Fraktion ist es, zwei Verkehrsschilder mit der Begrenzung auf 60km/h (nach dem Ortsschild und nach der Kreuzung Nandlstadt-Baumgarten-Andorf-Schatz) und vor der gefährlichen Kurve zusätzliche Warnzeichen „Achtung Fußgänger“ aufzustellen.
Im Anhang finden Sie Bilder der unübersichtlichen S-Kurve und Vorschläge für Verkehrsschilder.

Wir bitten um Behandlung dieses Punktes in der nächsten Gemeinderatssitzung.

Mit freundlichen Grüßen,

Maria Rauscher                                                                  Gerhard Betz
UWN Fraktionssprecherin                                                UWN Fraktionsvorsitzender

Großes Interesse am Vortrag zur Patientenverfügung

Großer Andrang herrschte beim Huberhof in Airischwand bei der Informationsveranstaltung zum Thema Patientenverfügung, die wir am Freitag zusammen mit dem VDK veranstalteten. Rund 90 Gäste hörten sich den sehr informativen Vortrag von Rechtsanwalt Dipl.-Jur. Stefan Götzfried an. Einleitend stellte Götzfried anhand des „Falles Monika“ vor, wie ein Schicksal ohne Patientenverfügung aussehen kann. Danach schilderte er die gesetzlichen Rahmenbedingungen und mögliche Regelungen, die in einer Patientenverfügung getroffen werden können. Als wichtige Aspekte wurden die Selbstbestimmung und auch die Entlastung von Angehörigen genannt. Ebenso gab es Informationen zur formellen Umsetzung, so sind z.B. möglichst genaue Formulierungen, wann welche Maßnahmen getroffen werden sollen, wichtig. Dass das Thema auf großes Interesse stößt, konnte man an den vielen Fragen nach dem Vortrag erkennen. Diese wurden von Hr. Götzfried alle kompetent beantwortet. Am Ende der Veranstaltung bedankten sich sowohl UWN als auch der VDK bei Herrn Götzfried mit einem kleinen Geschenk.

 

Informationsveranstaltung zum Thema Patientenverfügung

Die UWN veranstaltet zusammen mit dem VDK eine Informationsveranstaltung zu dem wichtigen Thema Patientenverfügung. Rechtsanwalt Dipl.-Jur. Stefan Götzfried hät dazu am 31.03. im Huberhof in Airischwand einen Vortrag. Die ganze Bevölkerung ist herzlich dazu eingeladen. Beginn ist um 19:00 Uhr.

Jahreshauptversammlung

Am 28.11.16 fand unsere Jahreshauptversammlung beim Posthalter in Nandlstadt statt.
Dabei wurde auf das Jahr 2016 sowohl in politischer als auch in vereinsmäßiger Hinsicht zurück geblickt. Mittlerweile haben wir 82 Mitglieder und sind somit die stärkste politische Gruppierung im Markt.

Über die aktuellen Themen im Marktrat informierten die Markträte Maria Rauscher,  Jürgen Kronthaler und Michael Wagensonner und UWN-Vorsitzender und 3. Bürgermeister Gerhard Betz. Einen Rückblick auf das Vereinsleben, an dem 2016 rege teilgenommen wurde, zeigte zweiter Vorsitzender Alexander Mörwald. Der Kassenbericht wurde von Kassier Robert Urbaneck vorgetragen. Dass dieser in Ordnung war, wurde von den Kassenprüfern bestätigt.

Zum Abschluss der Versammlung wurden an unsere weiblichen Markträte, Maria Rauscher und Monika Linseisen, Blumen für ihre engagierte Tätigkeit überreicht.

Auf dem Bild v.l.n.r.: Gerhard Betz (erster Vorsitzender und 3. Bürgermeister), Monika Linseisen (Markträtin), Robert Urbaneck (Kassier), Maria Rauscher (Markträtin), Bartl Zeilhofer (Schriftführer), Alexander Mörwald (zweiter Vorsitzender)

Infoveranstaltung: Wie sichere ich mein Zuhause gegen Einbrüche?

Unsere Informationsveranstaltung zum Thema Einbruchssicherheit am 21.10.16 im Posthalter war ein voller Erfolg! Alle Sitzplätze waren besetzt, als Kriminalhauptkommissar Johann Radlmaier von der kriminalpolizeilichen Beratungsstelle über sinnvolle Maßnahmen zum Einbruchsschutz informierte. Interessant waren auch die Statistiken. So ist zu beobachten, dass sich die Zahl der Einbrüche in den letzten Jahren tatsächlich deutlich erhöht hat. Allerdings wurde das Niveau der 90er Jahre, in denen es noch deutlich mehr Einbrüche als jetzt gab, noch nicht wieder erreicht.
Oft werden Einbrüche von Kriminellen aus Osteuropa begangen, die nach dem Einbruch wieder verschwinden. Die Aufklärungsquote ist dabei sehr niedrig. Das größte Problem der Polizei sieht Radlmaier in der zu geringen personellen Ausstattung der Polizei. Doch hier wäre eigentlich die Politik gefordert. Interessant auch noch die Statistik für Nandlstadt: 2016 wurden bisher 3 Einbrüche verübt, in den beiden Jahren zuvor keiner.

Nach dem Vortrag bedankten sich Gerhard Betz und Michael Wagensonner von der UWN bei Herrn Radlmaier für seine Ausführungen.

UWN beim Hopfenfest

Als Verein beteiligten wir uns heuer zum ersten mal aktiv am Nandlstädter Hopfenfest. Zur Eröffnung nahmen wir dazu mit einer Gruppe beim Hopfenfestauszug teil. Außerdem beteiligten wir uns auch an der Vereinsolympiade, bei der wir uns beim Baumstammsägen, Nageln und einem Quiz rund um Nandlstadt beweisen mussten. Wir erreichten dabei gleich einen tollen 5.Platz. Als Preis erhielten wir dafür einen Gutschein für 10 halbe Hendl und 10 Mass Bier, die beim nächsten Hopfenfest 2017 eingelöst werden können.

Dass uns die Teilnahme Spaß gemacht hat, sieht man auf den Fotos:

  

  

  

 

 

 

Infoveranstaltung

Am Freitag, 21.Oktober, veranstalten wir eine Infoveranstaltung mit dem Titel:

Wie sichere ich mein Zuhause gegen Einbrüche?

Als Referenten konnten wir Kriminalhauptkommissar Johann Radlmaier von der kriminalpolizeilichen Beratungsstelle gewinnen.

Die Veranstaltung findet im Gasthaus zur Post (Posthalter) statt und beginnt um 19:00 Uhr.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Ergebnisse zum Infostand

Nachdem die politische Sommerpause vorbei ist, haben wir die Ergebnisse unseres Standes am Johanni-Markt besprochen.
Dort waren wir mit einem Informationsstand vertreten, bei dem sich die Bürger mit unseren Mitgliedern über aktuelle kommunalpolitische Themen unterhalten konnten. Zusätzlich konnte an Flipchart-Tafeln notiert werden, was ihnen an ihrer Gemeinde gefällt und wo sie Veränderungs- oder Verbesserungsbedarf sehen.
Bei einer außerordentlichen Fraktionssitzung diese Woche wurden die Ergebnisse der Befragung nun ausgewertet und versucht, Lösungen für die Anliegen der Bürger zu finden. Dabei wurde allen genannten Themen Beachtung geschenkt und einzelne Mitglieder der UWN beauftragt, Lösungsvorschläge zu erarbeiten.
Handlungsbedarf sehen die Nandlstädter vor allem im Bereich „Verkehr“ beziehungsweise „Verkehrssicherheit“, weshalb man sich an verschiedenen Stellen im Ort Zebrastreifen oder 30er Zonen wünscht. Da dies oftmals nicht in den Zuständigkeitsbereich der Gemeinde fällt, sondern der Landkreis dafür verantwortlich ist, planen die UWN sich zunächst mit den zuständigen Personen von Polizei und Rettungsorganisationen in Verbindung zu setzen. Dabei sollen die Situationen genauer unter die Lupe genommen, die Rechtslage abgeklärt und eventuelle Handlungsmöglichkeiten eruieren werden.
Ein großes Anliegen sind den Bürgern auch die örtlichen Spielplätze. Aufgrund eines Antrags, den wir im Winter 2014 stellten, hat eine Begehung der Spielplätze durch den Bauausschuss stattgefunden. Durch den Bauhof werden die Spielplätze regelmäßig gewartet und seit dem vergangenen Jahr stehen für die Erneuerung der Plätze wieder Haushaltsmittel zur Verfügung. Auch die Anschaffung von Spielgeräten für die Mittagsbetreuung ist bereits im Gange.
Weitere Veranstaltungen der UWN sind auch bereits geplant: Am Freitag, 21. Oktober, um 19 Uhr findet im Gasthaus „Zur Post“ eine Informationsveranstaltung zum Thema „Einbruchsicherheit“ statt. Interessierte Bürger sind dazu herzlich willkommen.

Marktmeisterschaft der Stockschützen

Heuer haben wir zum ersten Mal bei der Marktmeisterschaft der Stockschützen teilgenommen. In unserer Gruppe belegten wir den 7.Platz und konnten uns leider nicht für das Finale qualifizieren. Trotzdem hat es einen Riesenspaß gemacht. Wir freuen uns schon auf das nächste Jahr. Dann werden wir auch etwas fleissiger trainieren.